Wintermüdigkeit wird in der Regel von Verspannungen hervorgerufen, die durch die Kälte kommen. Die Moleküle ziehen sich zusammen und aufgrund des starken Kältepunkts, zum Beispiel bei Minus Temperaturen, kann es schon mal gut sein dass sie nicht mehr in die richtige Form (wie sie vor dem Kältepunkt waren) zurückkehren, also wird eine Annomalie, eine Fehlstellung der Moleküle gebildet und das tut weh und macht müde. Ist Nichts Angenehmes so was.

Diese Verspannungen können überal auftreten, am meisten jedoch am Kopf (führt zu Kopfschmerzen), am Nacken (führt zu Nackenschmerzen) oder auch am Rücken (führt zu Sie wissen schon). Und dann kommen auch noch andere äußere Einflüsse hinzu, wie zum Beispiel stundenlang im Büro Sitzen-auch wenn ein Mal in der Woche das Power-Workout kommt, wird das Ihren Rücken auch nicht davor bewahren; Denn da steckt mehr dahinter was nur eine oder 2 Stunden Prävention in der Woche, was es auch nicht ändern/bewahren lässt.

Eine gute Abhilfe schafft diese Erfindung hier tens gerät denn doppelt hält besser: Die Massage und somit Ausbesserung der angespannten Molekülfehlstellungen in der Verbindung mit Sport zum Ausgleich gründet eine alles schlagende Kombination: Die Stellen werden clever mittels den elektrischen Impulsen ausgebessert, was Massagekosten spart & der Sport stabilisiert das Ganze, also diesen richtigen Zustand, und verhilft ihm so zu bleiben wie er ist-und auch sein sollte: Gesund, alles auf der richtigen Stelle. Das spürt der Körper, dass es ihm gut geht und alles so liegt wie es liegen sollte, und dankt es Ihnen mit einem schmerzfreien Rücken und einer guten Allgemeingesundheit, sowie einem stärkeren Immunsystem-was wie wir alle wissen Jedem nur zu Gute kommen kann.

Solche grimmigen Bilder gehören dann der Vergangenheit an-und ein glückliches smile tritt an den Platz, wo vorher zu viele Kopfschmerzen vorhanden waren
😉